Autor: Sofia Höhn

Beiträge Niederlassungserlaubnis und Staatsbürgerschaft online

Im Februar haben wir zwei digitale Themenabende zum Erwerb der Niederlassungserlaubnis und der deutschen Staatsbürgerschaft als Verein veranstaltet. Beide können nun auch online nachträglich angeschaut werden. Christian Lüders von Berlin hilft e.V. hielt am 08. Februar im Anschluss an unser Vereinsmeeting einen digitalen Vortrag zum Erwerb der Niederlassungserlaubnis. Dieser kann unter folgendem Link hier angeschaut werden. Unser Beitrag zum Thema Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft fand in Form eines LIVE-Talks auf unserem Instagram-Kanal statt. Wer dort angemeldet ist, kann uns unter schoeneberghiltev folgen und den Talk mit Muhamad und Sofia dort als IGTV ebenfalls anschauen. Wir freuen uns über Anregungen und Kritik zu unseren digitalen Angeboten unter verein@schoeneberg-hilft oder als Kommentare über Instagram.

Unterstützung in der GU Marienfelde dringend benötigt

Ehrenamtliche für Hausaufgabenhilfe in Marienfelde gesucht! Die desolaten W-Lan Zustände in vielen Berliner Unterkünften für Geflüchtete bestehen weiterhin (dazu auch ein taz-Artikel).Der Schul-LockDown verschärft das Problem des Lernen vor allem für Nicht-Muttersprachler*innen und für die Bewohner*innen in den Unterkünften.Die Unterkunft in der GU Marienfelder Allee sucht deshalb dringend Ehrenamtliche, die mit den Kindern und Jugendlichen Hausaufgaben machen und Unterrichtsstoff lernen, vor Ort, in der Zeit von Montag bis Freitag in der Zeit von 12 bis 18 Uhr. Es geht um Grundschulstoff, aber auch um Mathe, Physik und Chemie in den oberen Klassen. Hygiene- und Abstandregeln werden eingehalten, Masken werden getragen. Das Angebot richtet sich dezidiert an jüngere Ehrenamtliche!Interessierte melden sich gerne unter verein@schoeneberg-hilft.de

Wir sind auf Instagram

Wir sind auf Instagram aktiv und wollen diesen Social Media Kanal verstärkt nutzen um auf uns und unsere Arbeit aufmerksam zu machen. Dabei ist es uns wichtig, geflüchteten Menschen und ihrem Alltag in Berlin eine Stimme zu geben. Dafür hat sich ein kleines Team von Schöneberg hilft e.V. zusammen getan. Muhammad, Laura und Sofia gestalten unseren Instagram Auftritt inhaltlich und posten zu verschiedenen Themen regelmäßig. Eva unterstützt uns dabei mit schönen Graphikdesigns. Folgt uns gerne auf Instagram unter @schoeneberghilftev und macht Werbung für uns! Wie immer sind wir offen für jede/n die/der mitwirken möchte. Vorschläge für Themen und Beiträge sowie Fotos sind ebenfalls immer willkommen. Meldet euch dazu einfach bei Sofia unter verein@schoeneberg-hilft.de.

Unterwegs für Obdachlose

Als letzte Aktion in diesem Jahr waren vergangenen Samstag Engagierte von Schöneberg hilft e.V. im Kiez unterwegs und haben Obadachlosen Kleider, Hygieneartikel, Gebäck sowie Hundefutter gebracht. Besonders betroffen waren die Engagierten von der großen Zahl obdachloser Frauen, die das Leben auf der Straße hart ist. Alle erzählten von sexuellen Angriffen und wie die Polizei ihre Probleme oft nicht ernst nimmt bzw. nicht ernst genug. Besonders begehrt waren bei den Frauen die Hygieneartikel. Die eigene Hygiene würdig aufrecht zu erhalten ist für obdachlose Frauen besonders schwierig und entsprechende Menstruationsprodukte sind für viele zu teuer. Neben Geld- und Essensspenden möchten wir daher dazu aufrufen gerade Frauen auch Hygieneartikel zu spenden. Warum nicht beim nächsten Drogerieeinkauf eine Packung mehr kaufen und einer Frau auf der Straße mitbringen? Wir bedanken uns ganz herzlich bei Kira, Julia und Celina, die uns diesen Denkanstoß durch ihr zupackendes Engagement vorgelebt haben und beschließen dieses Jahr mit guten Wünschen an alle unsere Engagierten, Neu- und Alterberliner, mit und ohne Wohnung. Bleibt gesund!

Reinventing Role Models

Unsere Engagierte Renata ist von ihrem Aufenthalt in Bulgarien zurück und hat ein tolles Projekt im Gepäck. Das kulturelle Bildungsprojekt Reinventing Role Models Projekt verfolgt das Ziel, Kindern neue und alternative Vorbilder aufzuzeigen und sie so zu bestärken soziale Strukturen, festgefahrene Stereotype und gesellschaftliche Dynamiken kritisch hinterfragen und überdenken zu lernen. Inspiriert ist das Projekt von dem Kindersachbuch “Stories for Kids Who Dare to be Different – Vom Mut anders zu sein” von Ben Brooks. Während eines 5-tägigen Jugendcamps im Juli 2020, so planen wir, nehmen Kinder im Alter von 12 Jahren an verschiedenen sozial- und gesellschaftskritischen Workshops teil und beschäftigen sich mit verschiedensten historischen sowie zeitgenössischen Persönlichkeiten, die ihren eigenen Weg gegangen sind, Hindernisse bewältigt haben und dabei die Welt ein Stück weit verbessert haben. Im Anschluss wählen die Kinder ihr eigenes, persönliches Vorbild aus und kreieren ein Portrait und eine Erzählung, wobei sie das Buch als Vorlage verwenden. Die entstandenen Werke werden in Form einer Ausstellung präsentiert, welche die Öffentlichkeit an den Kreationen und Erfahrungen der Kinder teilhaben lässt und Raum für Diskussionen bietet. Weitere …

Projekt “Endlich Erwachsen” abgeschlossen

Unser Projekt “Endlich Erwachsen” richtete sich an junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren, die einen weiteren Schritt Richtung Integration gehen wollen. Gerade in dieser Lebensphase müssen viele Entscheidungen getroffen werden, die teilweise weitreichende Konsequenzen für den eigenen Lebensweg haben können. Junge Menschen mit Fluchterfahrung werden dabei oft alleine gelassen, weil das Netzwerk aus Familie oder Bekannten keine ausreichenden Informationen liefern kann oder auch gar nicht vorhanden ist. An diesem Punkt hat unser Projekt angesetzt. Fragen wie “Was mache ich wenn ich in der Schule nicht weiter komme?”, “Wie bekomme ich einen Studienplatz?”, “Welche Rechte habe ich als Lehrling?” wurden in verschiedenen Seminaren über einen Zeitraum von vier Monaten durch unterschiedliche Referent*innen beantwortet. Inmitten der Corona-Pandemie waren die Projektleiterinnen und alle Referent*innen sowie die Teilnehmer*innen gezwungen kreativ neue Formate auszuprobieren. So wurden alle Seminare und Workshops online abgehalten. Dies auf die Beine gestellt und den Kontakt zu den Teilnehmer*innen ohne persönliche Treffen gehalten zu haben, war eine große Leistung für die wir uns noch einmal herzlich bedanken wollen. Ermöglicht wurde dieses Projekt durch die finanzielle …

In Reaktion auf den Corona-Virus: Veranstaltungen abgesagt

In Reaktion auf den Corona-Virus und die vom Senat am 14.03.2020 veröffentlichen neuen Veordnung zur Eindämmung des Corona-Virus in Berlin, sind alle Veranstaltungen von Schöneberg hilft e.V. bis vorerst 19.04.2020 abgesagt. Dies bezieht die ehrenamtlichen Einsätze und Ausflüge unserer beiden Projekte “Ehrenamtsprojekt” und Frauenprojekt”, die Nachhilfestunden, sowei weitere Treffen und Aktionen des Vereins mit ein. Die gesamte Verordnung kann hier nachgelesen werden. Das Projekt Amal Berlin informiert über einen Newsticker zudem auf arabisch und farsi über aktuelle Entwicklungen im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus.

H.P. Daniels liest “Runaway” & singt “Escalatorz”

Eines unserer engagierten Mitglieder, HP Daniels aus dem Team der Deutschlehrer, liest aus seinem Roman “Runaway” (Transit Verlag) und singt Songs seiner ehemaligen Band The Escalatorz am Dienstag, 18. Februar 2020, 20:00 Uhr im DODO Großbeerenstraße 32 10965 Berlin-Kreuzberg …. aus dem Klappentext von “Runaway” (Transit Verlag): Ein atmosphärisch dichtes Road Movie über eine Jugend in den sechziger Jahren, über eine stachelige Zeit, die extrem autoritär war, aber auch Fenster aufstieß in ein neues Freiheit versprechendes Lebensgefühl. Zwei Sechzehnjährige haben die Schnauze voll – von ihren tyrannischen Vätern, den autoritären, noch Nazi-verseuchten Lehrern und auch davon, dass sie sich nicht richtig dagegen wehren konnten. Eines Morgens ist Schluss. Sie packen ihre Schultaschen, treffen sich am Münchner Hauptbahnhof, steigen in den Zug nach Hamburg und sind weg. Dort werden sie von Studenten aufgenommen, die gerade gegen die Notstandsgesetze protestieren, was ihnen aber viel zu hysterisch vorkommt. Dann ziehen sie von einer Bleibe zur nächsten, verstecken sich in Dachböden, hängen mit Rockmusikern zusammen und deren coolen Freundinnen – aber immer bleibt die Frage: Was wollen wir überhaupt? …

Geflüchtete erzählen

Jeder Geflüchtete hat seine ganz eigene Geschichte, die ihn nach Deutschland geführt hat. Über unsere Vereinsarbeit begegnen wir vielen dieser Geschichten und lernen über viel die einzelnen Schicksale und Gründe, die Menschen dazu bewegen ihre Heimat zu verlassen. Schöneberg hilft e.V. versteht es, unter anderem, als seine Aufgabe von diesen Schicksalen zu erzählen und somit Raum für Begegnungen und Austausch zu schaffen. So waren wir beispielsweise im vergangenen Dezember bei CIEE Global Institute zu Gast. Unser Ehrenamtlicher Mohammad und Maryana vom Restaurant-Projekt Kreuzberger Himmel haben vor einer Gruppe internationaler Studenten ihre Geschichte erzählt und über ihr Leben in Deutschland berichtet. Begleitet wurden sie von unserer Ehrenamtlichen Anne-Marie Braun. Wir sind abolut offen dafür ähnliche Formate in Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen und Partnern anzudenken. Sprechen Sie uns an! Kontakt

Glühweinverkauf bei der Harlem Gospel Christmas Night

Am 2. Weihnachtsfeiertag waren unsere Helfer fleißig für Schöneberg hilft e.V. im Einsatz. Während zweier Konzerte der Reihe “Harlem Gospel Christmas Nights” am 26.12.2019 in der Apostel-Paulus-Kirchengemeinde in der Akazienstraße verkauften wir in zwei Schichten Glühwein und weitere Getränke in den Pausen des Konzertes. Der Erlös aus dem Verkauf geht an den Verein, sowie an die Kirchengemeinde. Wir können damit unsere vielfältigen Unterstützungsangebote für geflüchtete und bedürftige Menschen in Schöneberg aufrecht erhalten. Besonders gefreut hat es uns auch, dass wir uns mit neuem Banner und Flyern präsentieren konnten, die pünktlich zu dieser Aktion noch fertig wurden. Die Banner und Flyer wurden aus Mitteln des Kiezfonds Schöneberg finanziert. Wir möchten uns besonders bei der evangelischen Apostel-Paulus-Kirchengemeindfür die Möglichkeit dieses Glühweinverkaufs bedanken, sowie allen Helfern an diesem zweiten Weihnachtsfeiertag.