Ehrenamtsprojekt Marienfelde

Unsere Arbeit ist von der Idee getragen, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. In diesem Sinne haben wir ein Projekt zur Integration von jugendlichen Geflüchteten in ehrenamtliche Tätigkeiten ins Leben gerufen. Seit 2016 läuft dieses Projekt nun in Zusammenarbeit mit verschiedenen Unterkünften im Bezirk Tempelhof-Schöneberg.

Aktuell sind wir in der Gemeinschaftsunterkuft Marienfelde aktiv. Unsere ehrenamtlichen Helfer*innen kommen aus verschiedenen Ländern, einige haben selbst Fluchterfahrungen machen müssen.
Das Projekt hat zum Ziel die Integration von Geflüchteten durch ehrenamtliches Engagement zu fördern. Dabei geht es einerseits darum, den Geflüchteten Kontakte in die deutsche Gesellschaft zu eröffnen, ihnen aber auch Wertschätzung für ihr Wissen und ihre Fähigkeiten entgegen zu bringen. Uns von Schöneberg hilft e.V. liegt dabei besonders am Herzen, dass die Geflüchteten selbst etwas aus der Tätigkeit mitnehmen. Dies haben wir in verschiedenen Punkten umgesetzt wie zum Beispiel durch regelmäßige Treffen der Ehrenamtlichen untereinander und mit unseren Projektleiterinnen, um eigene Themen voranzutreiben. Außerdem werden die Ehrenamtlichen befähigt, eigenständig Ausflüge zu organisieren und durchzuführen.

Wir freuen uns sehr, nun schon im sechsten Jahr  Förderer von unseren Projekten überzeugen zu können. Von 2016-2018 wurden wir aus Mitteln der Kreuzberger Kinderstiftung gefördert. 2019 unterstützte uns die Berliner MENSCHEN Helfen Stiftungs-gGmbH. 2020 war geprägt von der Corona-Pandemie, sodass wir mit dem neuen Projekt “Endlich Erwachsen” neue Wege der digitalen Weiterbildung mit unseren Ehrenamtlichen gegangen sind. 2021 konnten wir wieder vor Ort tätig werden mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Bildung Jugend und Familie Berlin auf dem Fördertopf Projektmittel Süd.

Die Ausflüge werden oft von Friedenau hilft unterstützt. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Partnern für ihre Unterstützung.