Autor: Teresa Reiber

Nein zum Geordneten-Rückkehr-Gesetz / Appell an die SPD-Bundestagsfraktion

Heute wird im Bundestag über das sogenannte Geordnete-Rückkehr-Gesetz entschieden, das aus flüchtlingspolitischer Sicht in vielen Punkten sehr problematisch ist. Wir haben folgenden Brief an die SPD-Fraktion geschickt mit dem Appell gegen das Gesetz zu stimmen: Sehr geehrte Damen und Herren der SPD-Fraktion, wir appellieren an Ihr Gewissen! heute stehen im Bundestag zahlreiche Gesetzentwürfe aus dem Bereich des Asyl‐ und Aufenthaltsrechts zur Abstimmung, unter anderem auch das als Geordnete-Rückkehr-Gesetz bekannte Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht. Das Geordnete-Rückkehr-Gesetz ist ein Ausgrenzungs- und Entrechtungsgesetz. Zehntausende schutzsuchende Menschen werden in Deutschland permanent in Angst vor Haft und vor Abschiebungen in menschenunwürdigen Zuständen leben. In einem Offenen Brief an alle Bundestagsabgeordneten vom 2. Juni 2019 legen zahlreiche Verbände dar, warum dieses Gesetz verfassungswidrig, menschenfeindlich und unwürdig ist – darunter das Deutsche Kinderhilfswerk und der Paritätische Gesamtverband, siehe https://www.proasyl.de/wp-content/uploads/Offener-Brief-Geordnete-Rückkehr-Gesetz.pdf Wir, Schöneberg hilft e.V. sind ein Verein, der sich seit August 2015 aktiv und mit viel Engagement für die Rechte von Geflüchteten einsetzt. Mit unserer Unterstützung haben wir schon einige Geflüchtete in Ausbildung, in Arbeit oder zum Schulabschluss begleitet. Sie leben …

Unterstützung Förderunterricht gesucht!

Aktuell suchen wir zwei neue Förderlehrer*innen, die ehrenamtlich mindestens 1x die Woche eine Schülerin bzw. einen Schüler aus der Teske-Schule begleiten. Wir suchen: Unterstützung Deutsch, vor allem beim Lesen und Schreiben, für einen Spanisch sprechenden Schüler. Unterstützung im Mathe -Unterricht für eine 16-jährige Schülerin (Mathematik Mittelstufe) Die Unterrichtszeiten finden in Absprache mit den Schüler*innen statt, sind aber im Regel im Anschluss an den Unterricht ab ca. 13:00 Uhr. Interessierte melden sich bitte per Kontaktformular oder per E-Mail, Stichwort: Förderunterricht, bei uns!