Wohnungen oder WG-Zimmer gesucht

In der Notunterkunft Teske Schule leben derzeit noch ca. 70 Männer. Sie haben über ihre verschiedenen Kulturen und Herkunftsländer hinweg zu einer guten Gemeinschaft gefunden. Sie sind im Kiez verwurzelt, viele haben hier Freunde. Die Politik schließt die Unterkunft voraussichtlich zum 30.9. und für unsere Freunde droht dann die Unterbringung in Tempelhof. Wir suchen dringend Wohnungen und WG-Zimmer zur Untermiete für sie! 


Zur Inspiration und Ermutigung über die eigenen Möglichkeiten nachzudenken, anbei eine Radiosendung über das Zusammenwohnen mit Geflüchteten. Eine der beiden "Wohngemeinschaften" sind unsere ehrenamtliche Helferin Veronika und Abdulmonem, ein ehemaliger Bewohner der Teske-Schule.


Wenn Sie ein Angebot für uns haben, erreichen Sie in der Teske-Schule kompetente Ansprechpartner die alles weitere klären können, unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Für die Genehmigung des Umzugs und den Beginn von Mietzahlungen durch das LAGESO ist mit einem Zeitraum von ca. 2-4 Wochen zu rechnen. Mittlerweile können die Mietkosten nach Prüfung des Falls auch rückwirkend übernommen werden, wenn der Geflüchtete schon in der Wohnung wohnt. Für WG-Zimmer werden vom LAGESO 350-400€/Person gezahlt.

Beitrag von Michele Pirger